Bischöfliche Pastoralvisitation

Pontifikalamt zur Pastoralvisitation 2018 in Oettingen - Foto Ulrich Lutz

Pontifikalamt zur Pastoralvisitation 2018 in Oettingen – Foto Ulrich Lutz

Diözesanbischof Dr. Konrad Zdarsa hat am 13. und 14. Januar 2018 die Pfarreiengemeinschaft Oettingen besucht. Er ist bei seiner Visitation zahlreichen Gläubigen aller Altersstufen begegnet. Außerdem hat er Mitarbeitergespräche geführt und hat sich im Rathaus in das Goldene Buch der Stadt Oettingen eingetragen. Am Sonntag zelebrierte Bischof Dr. Zdarsa um 10.15 Uhr in Oettingen ein Pontifikalamt mit Orchestermesse zum Patrozinium St. Sebastian. Anschließend waren alle Gemeindemitglieder zu Begegnung und Stehempfang in das Pfarrheim St. Sebastian eingeladen. Wir schließen die Anliegen der Pastoralvisitation auch weiterhin in unsere Gebete ein. Weiterlesen

Sebastiansbruderschaft Oettingen

Sebastiansbruderschaft Oettingen

Sebastiansbruderschaft Oettingen

Wer sind wir?

Die Sebastiansbruderschaft in Oettingen besteht seit 1469. Sie ist damit nicht nur eine der ältesten Bruderschaften ihrer Art, sondern eine von ganz wenigen Körperschaften, die seit ihrer Gründung bis zum heutigen Tag ununterbrochen fortgeführt worden sind. Die Sebastians­bruderschaft ist kein Verein, sondern eine Glaubens- und Gebetsge­mein­schaft. Unsere Vereinssitzung ist der Sonntags­gottesdienst. Unsere Gene­ralversamm­lung ist das jährliche Patro­zinium am 20. Januar mit Andacht der Sebastians­bruder­schaft und dem Gebet für alle lebenden und verstorbenen Mitglieder. Weiterlesen

Wir sind zu Friedensboten berufen

Der verwundete Engel (Hugo Simberg 1903)

Der verwundete Engel (Hugo Simberg 1903)

Als der finnische Maler Hugo Simberg (1873-1917) den Auftrag erhielt, einen Teil der Fresken im Dom von Tampere zu malen, entschied er sich dafür, eine Version seines Ölgemäldes des „Verwundeten Engels“ von 1903 abzubilden. Zentrale Figur des Gemäldes ist ein junger Engel, der auf einer Trage sitzt, die von zwei Jungen getragen wird. Der Engel trägt eine Binde über der Stirn, sein Kopf ist gesenkt und auf den Flügeln finden sich Spuren von Blut angedeutet, ein Flügel ist angeknickt. Weiterlesen