Die Himmelsschlüssel des Apostels Petrus

Apostel Petrus in der Karmelitenkirche Wien

Apostel Petrus in der Karmelitenkirche Wien

Seit über 1500 Jahren werden dem Apostel Petrus in der christlichen Kunst als Erkennungszeichen zwei Schlüssel in die Hand gegeben. Seine Nachfolger, die Päpste, führen seit über 700 Jahren diese zwei Schlüssel in gekreuzter Form im Papstwappen und auf ihren Münzen. Was bedeuten diese beiden Schlüssel? Weiterlesen

Ich muss mich erst mal sammeln

Lesender Klosterschüler von Ernst Barlach

Lesender Klosterschüler von Ernst Barlach

Das waren noch Zeiten, als Karl Heinrich Waggerl beim Salzburger Adventssingen sagen konnte: „Dies ist die stillste Zeit im Jahr.“ Heutzutage kann von Ruhe oder Muße im Advent keine Rede mehr sein. Vielmehr haben sich zwei Unholde namens “Konsum” und “Kommerz” den Advent unter den Nagel gerissen. Da helfen auch keine guten Vorsätze. Früher oder später holt einen die Geschäftigkeitswelle ein und trägt einen wie ein Tsunami mit sich fort. Zum Beginn des Advent habe ich mir deshalb einen ganz bestimmten Vorsatz gefasst: Ich muss mich erst mal sammeln. Dazu setze ich mich hin und lasse als erstes den ganzen Lärm des Alltags wie ein immer schwächer werdendes Echo ausklingen. Wie gut doch so ein Augenblick der Stille tut! Weiterlesen

In Gottes Namen die Hände erheben

Cristo de la concordia in Cochabamba (Bolivien)

Cristo de la concordia in Cochabamba (Bolivien)

Eines der schönsten, aber auch rätselhaftesten Bibelzitate, die mir immer wieder in den Sinn kommen, stammt aus der Rede des Apostels Paulus auf dem Areopag in Athen. Paulus sagt über die Beziehung Gottes zu uns Menschen: In ihm leben wir, bewegen wir uns und sind wir. Die Apostelgeschichte berichtet uns, dass Paulus mit einigen griechischen Philosophen über das Evangelium von Jesus und von der Auferstehung diskutiert hat. Weiterlesen