Eine Stimme zum Synodalen Weg

Logo zum Synodalen Weg

Logo zum Synodalen Weg

Auf der neu eingerichteten Homepage www.synodalerweg.de werden alle Gläubigen dazu aufgerufen, sich an der breit angelegten Debatte der Deutschen Bischofskonferenz in Zusammenarbeit mit dem Zentralkomitee der deutschen Katholiken zu beteiligen. Dort heißt es: “Der Synodale Weg richtet vier Foren ein, die die Vorlagen für die synodalen Versammlungen entwickeln. Ihre Mitbeteiligung am Synodalen Weg ist uns sehr wichtig. Teilen Sie uns hier Ihre Überlegungen, Meinungen und Beratungsvorschläge mit. Wir bringen diese in die Arbeit ein.” Nachdem die Kolpingsfamilie Oettingen und der Frauenbund Oettingen zu diesem Thema am Samstag, dem 29. Februar 2020, von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr im Pfarrheim St. Sebastian (Sonnengasse 11) einen eigenen Vortrag ausrichten werden, hat sich Stadtpfarrer Dr. Ulrich Manz dieser Aufgabe gestellt und rechtzeitig zuvor am 6. Januar 2020 das folgende Votum via Internet in die Diskussion eingebracht. Weiterlesen

Näher bei sich – näher bei Gott

Hochwürden Don Camillo (1961)

Hochwürden Don Camillo (1961)

In dem französisch-italienischen Spielfilm „Hoch­würden Don Camillo“ von 1961 (frz. Don Camillo Monsignor) be­schwert sich der mittlerweile zum Monsignore ernannte Don Camillo beim Gekreuzigten am Hochaltar der Kirche von Brescello, dass er die Stimme des Herrn in Rom so lange nicht gehört habe. Der Gekreu­zig­te antwortet ihm: „Gott ist den Menschen überall gleich nah, Don Camillo. Hier scheint er dir nur näher zu sein, weil du dir selber näher bist.“ Dieser kurze Dialog hat mich sehr nachdenklich gemacht. Einerseits erinnert er mich an die berühmte Inschrift am Apollotempel von Delphi: „Erkenne dich selbst!“ (griech. gnothi seauton) Andererseits muss ich an ein scholastisches Axiom denken, das ich mir seit meiner Studienzeit bewahre. Weiterlesen

Göttlicher Glanz auf dem Antlitz Christi

Heilige Nacht von Carlo Maratta (1625-1713)

Heilige Nacht von Carlo Maratta (1625-1713)

Der Evangelist Lukas erzählt von der Geburt Jesu Christi in Betlehem: „In dieser Gegend lagerten Hirten auf freiem Feld und hielten Nachtwache bei ihrer Herde. Da trat ein Engel des Herrn zu ihnen und die Herrlichkeit des Herrn umstrahlte sie und sie fürchteten sich sehr. Der Engel sagte zu ihnen: Fürchtet euch nicht, denn siehe, ich verkünde euch eine große Freude, die dem ganzen Volk zuteil werden soll: Heute ist euch in der Stadt Davids der Retter geboren; er ist der Christus, der Herr. Und das soll euch als Zeichen dienen: Ihr werdet ein Kind finden, das, in Windeln gewickelt, in einer Krippe liegt.“ (Lk 2, 9-12) Weiterlesen