Bertram Meier wird Bischof von Augsburg

Firmung 2011 in St. Sebastian Oettingen - Foto Fischer Oettingen

Firmung 2011 in St. Sebastian Oettingen – Foto Fischer Oettingen

„Ein Einheimischer wird neuer Bischof in Augsburg. Mit dieser Neuigkeit überraschte Papst Franziskus am 29. Januar 2020. Das gab es in Bayern schon seit Jahrzehnten nicht mehr: Ein Priester wird Bischof in seiner Heimatdiözese. In Augsburg entspricht Papst Franziskus mit der Ernennung von Bertram Meier einem vielfach vorgetragenen Wunsch der Ortskirche.

Ungewöhnlich an diesem Schritt ist zudem, dass seine Wahl auf denjenigen fiel, der das Bistum schon seit Freiwerden des Bischofsstuhls durch den Rücktritt von Konrad Zdarsa im vergangenen Juli kommissarisch leitete. Der Augsburger Domdekan hat sich in dieser Rolle als zugänglicher, auf Ausgleich bedachter und dabei auch humorvoller Gesprächspartner profiliert. In Rom ist der 1960 in Buchloe geborene und in Kaufering aufgewachsene Geistliche kein Unbekannter. Von 1996 bis 2002 leitete Meier die deutsche Abteilung im vatikanischen Staatssekretariat. Kurienstaatssekretär Pietro Parolin kennt ihn aus dieser Zeit, er war damals Untersekretär dieser wichtigen Kurienbehörde. Kirchenpolitisch ist Meier keinem der gängigen Lager zuzuordnen. Seine starke römische Prägung kann er gleichwohl nicht verleugnen, auch wenn er immer wieder vorsichtige Wegmarken in Richtung Modernisierung setzt und wie der Münchner Kardinal Reinhard Marx dem Blick nach vorn und nicht zurück das Wort redet. Sein starkes ökumenisches Engagement als Referatsleiter im Augsburger Ordinariat und auch in führender Position in der Arbeitsgemeinschaft der christlichen Kirchen in Bayern hat einen biografischen Hintergrund, auf den er gern verweist: Meier entstammt einer gemischtkonfessionellen Ehe. Zum Bischof geweiht werden soll er am 21. März im Augsburger Dom.“

Christopher Beschnitt und Christoph Renzikowski (KNA)

Firmung 2011 - Foto Fischer Oettingen

Firmung 2011 – Foto Fischer Oettingen

Ein Mensch ohne den Heiligen Geist ist wie ein Fußball ohne Luft - Foto Fischer Oettingen

Ein Mensch ohne den Heiligen Geist ist wie ein Fußball ohne Luft – Foto Fischer Oettingen

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.