Allimanz-Arena im Pfarrgarten

Allimanz-Arena am 18.09.2020

Allimanz-Arena am 18.09.2020

Bei strahlendem Sonnenschein haben die Schülerinnen und Schüler der dritten Klassen im Rahmen ihres Religionsunterrichts am 18. September 2020 das neue Schuljahr 2020/2021 mit einem Fußballturnier eröffnet. Ein Schüler aus Niederhofen hatte dem Fußballfeld im Pfarrgarten von St. Sebastian den bezeichnenden Namen Allimanz-Arena gegeben, in Anlehnung an die berühmte Allianz-Arena im Norden von München. Die Spiellinien wurden in den Rasen eingemäht und die Tore bestanden aus grauen HT-Rohren. Mit Teamgeist und Fairness – ethische Werte, die gerade im Religionsunterricht von besonderer Bedeutung sind – spielten die 24 Nachwuchs-Fußballer in 6 Mannschaften gegeneinander. Jedoch galt der Grundsatz: Dabei sein ist alles! Vor Spielbeginn wurden alle Kinder sicherheitshalber mit einem kontaktlosen Stirnthermometer gecheckt. Die Werte lagen alle im sicheren Bereich, durchschnittlich bei 36,6 Grad Körpertemperatur. Zudem findet der Religionsunterricht heuer im Physiksaal statt, wo die Schüler nach Klassen getrennt und mit Abstand im Raum verteilt werden können. Stadtpfarrer Dr. Ulrich Manz wirkte als Schiedsrichter und sprang im Tor ein, wenn der eine oder andere Mitschüler nicht mitspielen wollte. Das Spiel mit Masken und Abstandsregeln machte allen viel Spaß. So konnte das neue Schuljahr gut beginnen. Eine Woche später machte das schlechte Wetter den jungen Nachwuchsfußballern jedoch einen Strich durch die Rechnung. Als Ersatz durften die Religionsschüler in der Aula der Grund- und Mittelschule Oettingen mit gebührendem Abstand, mit Masken und Keyboard-Begleitung religiöse Lieder singen.