75 Jahre Bombenangriff auf Oettingen

Kreuz aus Bombensplittern vom Bombenangriff 1945

Kreuz aus Bombensplittern vom Bombenangriff 1945

Beim Gedenkgottesdienst für die Opfer des Bombenangriffs auf Oettingen am 23. Februar 1945, der sich heuer zum 75. Mal jährt, hielt Stadtpfarrer Dr. Ulrich Manz in der Stadtpfarrkirche St. Sebastian die Sonntagspredigt. Er sagte: “Während des Zweiten Weltkriegs ereignete sich an der russischen Front die folgende bezeugte Begebenheit: Ein deutscher Soldat hatte sich bei Nacht und Nebel in einer vorderen Gefechtslinie eingegraben, ohne genau zu wissen, wo er sich befand. Dasselbe tat zur gleichen Zeit ein russischer Soldat. Keiner von beiden konnte ahnen, wie nahe der Feind war. In der Morgen­dämmerung des nächsten Tages entdeckten sie sich auf einmal, genau gegenüber, keine hundert Meter voneinander entfernt. Weiterlesen