Ökumenische Adventsandacht 2019

Ökumenische Adventsandacht 2019

Ökumenische Adventsandacht 2019

Am Donnerstag, dem 28. November 2019, gestaltete der Ökumenische Arbeitskreis Oettingen anlässlich der Eröffnung des Oettinger Weihnachtsmarktes eine Adventsandacht mit dem Thema “Wir wollen unsere Wege gehen im Licht des Herrn.” Passend zu der Geschichte “Eine Schnecke auf dem Weg zur Krippe” bekamen die 300 Teilnehmer an den Ausgängen zur Erinnerung ein Schneckenhaus überreicht.

Der Gottesdienst wurde durch den Gospelchor Simply Joy unter Leitung von Elisabeth Laznicka musikalisch umrahmt. Am Ende des Gottesdienstes stand wie in früheren Jahren eine Zugabe des ökumenischen Gesangsduetts mit Pfarrer Uli Manz und Pfarrer Uli Tauber, das wegen seiner durchschlagenden Wirkung auch das “Napalm-Duo” genannt wird. Auf dem Programm stand ein Medley bekannter Volks­weisen: Amazing Grace, Hallelujah von Leonard Cohen, Greensleeves, Auld Lang Syne, Highland Cathedral und als kleine Zugabe The Rose. Heuer hatten sich die Veranstalter dafür eine besondere instrumentale Verstärkung geholt, und zwar aus St. Martin in Illertissen, der früheren Pfarrei von Pfarrer Manz. Ingrid Deutschenbaur aus Illertissen spielt bei den Highroad Pipes & Drums aus dem Allgäu und bei den First Illertal Bag Pipers in Kirchberg an der Iller unter der Leitung von Pipe Major Armin Briechle, die heuer ihr 30-jähriges Bestehen gefeiert haben und die auch den Kirchberger Bürgermeister Jochen Stuber zu ihren Mitspielern zählen. Der Dudelsacklehrer von Ingrid Deutschenbaur, Robert Reibel aus Regglisweiler, ist der Pipe Major von der Band „Highroad Pipes & Drums“ aus dem Allgäu. Sie feiern im kommenden Jahr ihr 25-jähriges Bestehen. Ingrid Deutschenbaur und Robert Reibel spielten auf Originalinstrumenten aus Schottland und wurden vom Publikum mit stehendem Applaus bedacht. – Schon im Figurenprogramm gotischer Kirchen wurden Engel mit Sackpfeifen dargestellt. Die Manessische Liederhandschrift belegt, dass der Dudelsack im Mittelalter zur höfischen Kultur gehörte.

Robert Reibel und Ingrid Deutschenbaur

Robert Reibel und Ingrid Deutschenbaur

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.