Die treuen Teichmolche

Der treue Teichmolch (+2017)

Der treue Teichmolch (+2017)

Als Stadtpfarrer Günther Weber im Jahr 1983 seinen Dienst in Oettingen angetreten hatte, begann er mit der Neugestaltung des Pfarrgartens. Dazu gehörte auch ein künstlicher Teich, in den sein Nachfolger Franz Xaver Neher eine muntere Schar von Teichmolchen aus der Familie der Schwanzlurche eingesetzt hat. Teichmolche sind pflegeleicht, können problemlos überwintern und werden in geschützten Räumen bis zu 28 Jahre alt.

Im Sommer 2015 musste der Teich bei der Generalsanierung des Pfarrhofes einer barrierefreien Zufahrt weichen. Ganze zwei Jahre später schleppte sich das vermeintlich letzte Exemplar seiner Gattung mit letzter Kraft zum Hintereingang des Pfarrhofes, um im Schatten der heiligen Hallen friedlich einzuschlafen. Das Foto zeigt den mittlerweile mumifizierten Teichmolch an seinem Ehrenplatz im Pfarrhof. Doch damit nicht genug: Bei der Reinigung des Kellerabgangs im Sommer 2019 musste der Gitterrost des Außenabflusses abgehoben werden und zum Vorschein kam Teichmolch Nummer Zwei, augenscheinlich in Würde gealtert und noch ziemlich gelenkig. Es verstand sich von selbst, dem treuen Gefährten die Freiheit zu schenken, die er jetzt hoffentlich noch lange genießen möge.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.