30 Jahre Mesnerdienst in Hirschbrunn

Brigitte Seibold, Ulrich Manz, Christa Engelländer, Irma Raab und Birgit Haas - Foto Hermann Kucher

Brigitte Seibold, Ulrich Manz, Christa Engelländer, Irma Raab und Birgit Haas – Foto Hermann Kucher

Für 30 Jahre treuen und zuverlässigen Mesnerdienst wurde am 2. November 2019 Frau Irma Raab in der fürstlichen Schlosskapelle Mariä Himmelfahrt Hirschbrunn in Dornstadt von Stadtpfarrer Dr. Ulrich Manz geehrt.  Er sei von Herzen dankbar, so Manz, dass immer alles perfekt vorbereitet sei: Gotteslob, Messbuch, das Buch für die Lesungen und  Fürbitten. Besonders hob er den exzellenten Blumenschmuck hervor, welcher in seiner geschmackvollen und dezenten Art den Barockaltar besonders erstrahlen lasse. In den 30 Jahren hatte die Osterkerze immer ein neues, religiöses Motiv, konnten Jung und Alt die große Weihnachtskrippe und die geschmückten Christbäume um den Altar bestaunen.

Besonders lobte Manz auch Herrn Raab, der mit seinem handwerklichen Können für alle technischen Fragen in der Kirche zuständig sei, und Enkel Christian, der treu den Ministrantendienst versehe. Jeder, der in die Kirche komme, sei wie eine Kerze, die den Raum erhelle. Fehle nur eine Kerze, würde es jedes Mal ein bisschen dunkler. Für den Mesnerverband überreichte die Dekanatsmesnerin Birgit Haas aus Laub eine Urkunde, das Mesnerabzeichen in Silber und eine prachtvolle Orchidee. Auch die Kirchenverwaltung und Pfarrgemeinde Hirschbrunn, vertreten durch Brigitte Seibold und Christa Engelländer, überreichten ein Blumengebinde und eine schön gestaltete Kerze.

Hermann Kucher

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.