Die Gottesmutter vom Zeichen

Die Gottesmutter vom Zeichen

Die Gottesmutter vom Zeichen

„Znamenie“, Gottesmutter des Zeichens – so nennt die orthodoxe Kirche diese russische Ikone. Der Na­me geht zurück auf ein wunderbares Zeichen, das im Jahre 1170 durch die Novgoroder Ikone geschah. In jenem Jahr beschlossen die Fürsten der Teilfürsten­tümer, nachdem sie sich vereint hatten, das Große Novgorod zu unterwerfen. Ein großes Heer belagerte die Stadt. Die Novgoroder konnten nur noch auf die Hilfe Gottes hoffen. Sie beteten Tag und Nacht. Auch der Erzbischof von Novgorod betete seit der Belage­rung ohne Unterlass in der Sophienkathedrale. In der dritten Nacht spürte er plötzlich ein heiliges Schau­dern, und von der Ikone kam eine Stimme, die ihm gebot, die Ikone der Gottesmutter zu nehmen und auf die Stadtmauer zu tragen. Weiterlesen